--- ONLINE-AUKTION 2020 --- endet am Mi. 02. Dezember 2020 um 22 Uhr

ACHTUNG: Auf Grund der aktuellen Situation rund um Covid-19, bitten wir Sie die Zahlung Ihres ersteigerten Artikels online (Visa, Mastercard oder Sofortüberweisung) oder per Überweisung zu tätigen.

Artikelnummer: 26594

Bungy-Sprung von der 192m Europabrücke

  • Bungy-Sprung von der 192m Europabrücke
  • Bungy-Sprung von der 192m Europabrücke
  • Bungy-Sprung von der 192m Europabrücke
€ 110,00 statt € 220,00 50% Sparen!
  • Preis, Bietverlauf & Höchstbieterübersicht
    aktualisieren sich automatisch in 15 Sekunden.

Die Anzahl der Produkte auf die Sie bieten möchten

(Geben Sie mindestens € 110,00 ein.)

  • Stückanzahl: 5
  • Zuschlag: 2.12.2020 um 21:30 Uhr
  • min. Bietschritt: € 10,00
  • Gültigkeit Zertifikat: 02.12.2021
  • Zustellung: Selbstabholung

BungySprung von der Europabrücke! Termine: www.europabruecke.at Mind.1 Woche vor Wunschtermin tel. Anmeldung erforderlich!

Artikelbeschreibung

Keine Barablöse möglich!


Wie alles begann- die Legende:

Bungy Jumping hat vor hunderten Jahren seinen Ursprung auf den Pentecost Islands (Bunlap auf Vanuatu) genommen: Eine Legende besagt, dass eine Frau vor ihrem wiederholt gewalttätigen Mann in die Baumkronen flüchtete: nachdem sie ihn motiviert hatte, ihr zu folgen, sprang sie vor ihm in die Tiefe, nicht ohne sich vorher mit Lianen zu sichern…….nachdem sie sicher auf dem Boden landete, sprang er ihr nach, in seiner Wut hatte er aber übersehen, dass sie die Lianen benutzte…

Wie das Ur-Bungy entstand:

In Anlehnung und in Erinnerung an dieses Ereignis sprangen die Frauen von da an jährlich in die Tiefe…. ….im Laufe der Jahre aber übernahmen die Männer diesen Brauch : heutzutage nehmen nur mehr Männer teil und stürzen sich von bis zu 35m hohen, selbst erbauten Holztürmen in die Tiefe. Diese Türme sind in zwölf Abschnitte unterteilt, von welchen jeder einen Teil des menschlichen Körpers darstellt: der höchste die Stirn; je nach Alter und Mut jumpen die Springer jeweils im April in die Tiefe: mit diesem Brauch erbitten die Springer auch eine gute Ernte. Es liegt wahrscheinlich in der Natur des Menschen, das sich aus diesem Brauch ein jährliches Fest entwickelt hat, dem durch die auf dem Fundament der Legende erwachsenen Rituale eine extrem ausdrucksstarker Charakter anhaftet….

Wie das moderne Bungy entstand:

…und so scheint es kein Zufall zu sein, dass in den 1970-1980-er Jahren der „Oxford University Dangerous Sports Club“ auf dieses Ritual aufmerksam wurde: einige Mitglieder begannen mit Gummifäden zu experimentieren, entwickelten das „Ur-Bungy-Seil“ und sprangen damit im Jahr 1979 von der „Clifton Suspension Bridge“ in Bristol (s. Bild): mit diesem Sprung haben „diese Jungs“ das Ritual sozusagen in die Neuzeit geholt, aber es sollte noch einige Jahre dauern, bis das moderne Bungy seinen Siegeszug um die Welt antrat: und zwar eröffneten 1987 die  „Kiwis“  AJ Hackett und sein Freund Henry van Ash die erste Bungy-Anlage in Queenstown, NZ.


Rupert Hirner Bungy Jumping GmbH (Büroadresse, only office!!)
Freßnitzstr. 31
8101 Gratkorn, Steiermark, Österreich
Tel: +43 (0)316 688 777
Fax: +43 (0)3124 218 084
email: bungy@rupert-hirner.at

Weitere Artikelinformationen

Bungy Jumping www.europabruecke.at

Bungy Jumping www.europabruecke.at

Freßnitzstrasse 31
8101 Gratkorn
0316 / 68 87 77

bungy@rupert-hirner.at
http://www.europabruecke.at

Bungy Jumping www.europabruecke.at
Benutzername Gebot
irenemari € 110,00
kein Gebot abgegeben
kein Gebot abgegeben
kein Gebot abgegeben
kein Gebot abgegeben

Höchstbieter sortiert nach Preis

Bietverlauf sortiert nach Gebotsabgabe

Die beliebtesten Artikel